Türchen Nr. 24: Frohe Weihnachten und Einsatzberichte Rettungsdienst


Heute öffnen wir bereits das letzte Türchen. Mir hat der Adventskalender wieder viel Spaß gemacht. Wenn ich die Artikel schreibe, dann muss ich öfters über vergangene Dinge nachdenken und dies ist manchmal gar nicht so schlecht.

Ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein paar schöne Stunden mit eueren Liebsten.

Für alle die arbeiten müssen, hoffe ich, dass es ruhig bleibt und ihr trotzdem ein bisschen Weihnachtsstimmung aufkommen lasst.

Ich selbst arbeitete heute auch in der Leitstelle, doch am Abend bin ich zuhause und werde mit meiner Familie ein paar besinnliche und schöne Stunden verbringen.

Heute geht es noch einmal um die meistgesuchten Begriffe. Dies ist immer noch mein Blogname Blaulichtengel. Über diesen habe ich jedoch bereits letztes jahr etwas geschreiben und daher möchte ich dieses Jahr den zweit meistgesuchten Begriff etwas erläutern.

Dies sind Einsatzberichte Rettungsdienst. Immer wieder nach diesen geucht und auf meinen Blog fündig geworden, anscheinend sind sie sehr gefragt. Als Praktikant bzw. Auszubildender im Rettungsdienst muss man einige Einsatzberichte schreiben.

So waren es zehn Stück für den Rettungssanitäter.

Im Anerkennungsjahr zum Rettungsassistenten sind standertmäßig 50 Berichte zu verfassen.  Dies heißt, dass mehr als 1 bericht pro Arbeitswoche zu erstellen ist. Das ganze kann mit der Zeit sehr nervig werden, da man ja auch immer Hintergrundinformationen benötigt und es nicht immer das gleiche sein soll.

Inhaltlich ist es ratsam, seine eigenen Worte zu finden und nicht alles im Internet abzuschreiben, denn dies fällt bei den Prüfern bzw. Kollegen schnell auf und macht kein gutes Bild. Besonders ein inhaltlich gleich lautender Internetbericht ist nicht als eigener Einsatzbericht zu werten.

Bei mir selbst war es so, dass ich auf dem Weg zum Rettungssanitäter sehr lange wenig berichte geschrieben habe und am Ende die zeit knapp wurde. Ein Kollege hat mic dann etwas genervt und dann habe ich die restlichen berichte innerhalb urzer zeit verfasst.

Beim Rettungsassistenten wird es bei mir so ablaufen, dass ich Stunden anerkannt bekomme und daher hoffe ich, dass auch die Anzahl der bericht sinken wird.

Durch das Verfassen der Einsatzberichte befasst an sich zwar noch einmal intensiv mit dem konkreten Einsatz und dem Krankheitsbild, doch dies ksotet leider auch sehr viel Zeit.

Hier findet ihr übrigens meine alten veröffentlichenn Berichte: Übersicht Einsatzberichte

Neue wird es zu gegebener Zeit hier vielleicht auch wieder geben.

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s