Nr. 5 – Tag des Ehrenamtes


Heute ist der Tag des Ehrenamtes und überall wird über das Ehrenamt diskutiert und viel gelobt.

Doch ich persönlich finde es bringt wenig, wenn man nur einen einzigen Tag im Jahr etwas würdigt.

Ehrenamt hält unsere Bevölkering zusammen. Dami meine ich nicht nur Feuerwehr oder Kathastrophenschutz, sondern vieles Soziale, Kultur und Sport sowie Jugendarbeit allgemein. Man kann nicht alles bezahlen und so viele Arbritskräfte gäbe es gar nicht.

Mittlerweile gibt es ja immerhin auch kleine Anerkennungdn wie Ehrenamtskarte oder teils Freistellung von der Arbeit.

Doch auf der anderen Seite stehen auch negative Dinge wie Beleidigungen von Feuerwehr und Rethungskräften oder Ärger mit dem Arbeitgeber, …

Ich musste hier auch schon einiges erleben, bin zum Glück noch nicht verletzt worden, doch auch Beleidigungen reichen schon und auch mit meinem Atbeitgrber musste ich um die Freistellung für Einsätze diskutieren und darum kämpfen

Doch ich liebe meine Dhrdnämter immer noch und es ist mehr als nur ein normales Hobby.

Ein Kommentar

  1. Ich finde das Engagement im Ehrenamt sehr löblich, allerdings sollte man dabei nicht selbst vor die Hunde gehen. … Man hat nichts davon, wenn man selbst attackiert und schlechtestenfalls schwer bis tötlich verletzt wird während seines Ehrenamtes.

    Das Problem der zunehmenden Respektlosigkeit und Gewalt gegen Polizei, Rettungskräfte usw. lässt sich nicht dadurch lösen, indem der vorgenannte Personenkreis im wahrsten Sinn des Wortes seine Knochen hinhält.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s