Traum

Freitagsfüller


6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1. Fast hätte ich vergessen wie es ist einfach mal in den Tag hinein zu leben (Planung und auch Ungewissheit bestimmt gerade mein Leben).

2. Ich habe immer in der Handtasche und in jeder Jacke einen Lippenpflegestift in der Tasche.

3. Wenn Geld kein Thema wäre, dann würde ich gerne einen längeren Auslandsaufenthalt machen und noch einmal etwas ganz anderes studieren.

4. Seit den Kindheitstagen liebe ich Vanillepudding.

5. Am 1.November ist hier Feiertag, von dem ich nichts habe und daher ein Tag wie jeder andere Samstag auch.

6. Ein kleiner Traum, den ich habe, ist eine Reise in ein weit entferntes Land (bin bisher nicht so der Weltreisende).

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf mein Zuhause nach einem langen Arbeitstag, morgen habe ich einen Nachtdienst auf dem Rettungswagen geplant und Sonntag möchte ich einfach erholen und einen langen Spaziergang machen!

Award


Vor kurzem oder besser eigentlich vor lägnerer Zeit habe ich meinen zweiten Blog-Award von der lieben Schwesterle bekommen. Ein ganz gorßes Dankeschön an dieser Stelle.

Auch wenn ich zur Zeit nicht allzuviel zum Bloggen komme, so freue ich mich umso mehr über meine treuen Leser, die mir sogar einen Award zukommen lassen!

 

 

r

 

1. Was ist dein größter Traum?

Ganz ehrlich, sehr schwierige Frage. Ich würde gerade am liebsten einfach mal für ein halbes Jahr im Ausland etwas ganz anderes machen, am besten Urlaub mit Arbeiten verbinden. Wo genau ist nicht so definiert, vielleicht Skandinavien.

Aber eigentlich habe ich gerade eher kleinere Träume, Wunsch-Lebensort, Wunsch-Arbeit, Wunsch-Familie und so…

2. Wenn du noch einmal dein Leben beginnen könntest, was würdest du anders machen?

Ich würde manchmal bewusster Leben und zeit mehr nutzen. Vielleicht oder auch ganz sicher, würde ich etwas verrückteres studieren.

3. Was ist deine Leibspeise?

Ich liebe italienisch. Aber meine Leibspeise ist ein Rezept mit Putengeschnetzelten mit klarer Soße (mit Kresse und Karotten) und Reis als Beilage.

4. Wie bist du zu deinem Blog-Namen gekommen? (mehr …)