Lebenszeichen

Lebenszeichen


Ich wollte mich nur kurz mal melden. Leider war es auf meinen Blog die letzten beiden Wochen sehr ruhig, denn es gab nichts neues. Dies liegt aber nicht daran, dass ich nichts zu erzählen hätte. Es gibt vieles zu bloggen, doch einige andere Dinge hindern mich gerade daran.

Zunächst einmal bin ich in meinem Hauptberuf sehr eingespannt. Dort muss ich eine zusätzliche Vertretung übernehmen. Es stehen Besprechungen und besondere andere Sachen an. Dazu kommen viele Ausfälle von Kollegen und noch mehr Arbeit. Zusätzlich ist die Stimmung gerade auch eher wirklich mies. Dies schlaucht sehr und somit bin ich dann nicht mehr wirklich gewillt, auch noch viel für den Blog zu schreiben.

Privat gibt es auch einiges zu erledigen. Tausend Schreibsachen müssen endlich gemacht werden. Dazu werde ich wieder einmal umziehen und zwar nach Hause. Ich gebe also die Wohnung in der Arbeits-Stadt auf und habe eine Nachmieterin gefunden, die auch meine Möbel mitnimmt. Doch dies ist eben auch aufwendig und ich ziehe nun Woche für Woche ein bisschen mehr dort aus.

Naja wie es so ist, hat es dann auch mich mit einem bösen grippalen Infekt erwischt. Nach zwei Wochen musste ich einsehen, dass ich nun wirklich krank bin und jetzt gab es eine Woche ärztlich verordnete Pause. War also krankgeschrieben. Dazu durfte ich gegen eine hartnäckige  Bronchitis auch noch (besser vorbeugen) Antibiotika nehmen.

Nach einer Weile wollte ich während der verordneten Zwangspause auch wieder an den PC und mich hier etwas um den Blog kümmern. Doch leider wollte hier mein Laptop in Kombination mit dem DSL nicht mehr und hat mich nicht in den Blog gelassen. Konnte alle Internetseiten besuchen, doch es war alles sehr langsam und beim Blog ging gar nichts.

Nunja all diese Widrigkeiten wurden nun bekämpft  bzw. beseitigt und ich gelobe daher Besserung und hoffe, dass ich euch in den nächsten Wochen wieder ein bisschen mehr Leben auf dem Blog bieten kann.

Lebenszeichen


Ich wollte nur ein kurzes Lebenszeichen von mir geben.

Zur Zeit komme ich leider nicht zum Bloggen, eine Ausnahme war der Freitagsfüller. Ich stecke in den wichtigsten Prüfungen meines Lebens, den Examensklausuren meines Studiums. Das sind acht je fünfstündige Klausuren, bei denen ein Gutachten zu fertigen ist.

Ich fühle mich nach mittlerweile 5 Klausuren nur noch kaputt. Es ist jeden Tag unheimlich anstrengend, sowohl geistig als auch körperlich, Mit den kompletten Aufgaben werde ich nie fertig und das obwohl ich jeden Tag ca. 30 Seiten und mehr schreibe.

Es ist zur Zeit wirklich nur noch ein Lebenszeichen, kein wirkliches Lebensgefühl, welches ich verspüre. Das Leben besteht fast nur noch aus Klausuren schreiben, Essen, Schlafen und Vorbereitung. Achja und zwisschendrin muss ich mich immer dringend bewegen, d.h. mindestens ca. 6 km am Tagen laufen, naja eher walken.

Mein Körper ist total verspannt, ich habe Blasen an den Händen, Schmerzen im Arm, im Hals- und Nackenbereich, achja und ein bisschen „Rücken“ und „Kreislauf“ kommt auch noch dazu. Ich fühle mich wie eine 90-jährige in ihren schlechtesten Tagen.

Dazu kommt der Stress, welch ein Wort, Gereiztheit, Abgeschlagenheit und doch nicht richtig entspannen können, einfach unbeschreiblich, doch vielleicht auch ein Zeichen des Lebens.

Aber ich spüre meinen Puls, meine Atmung und gerne auch mal meinen Magen und den Schmerz. Somit sind alle wichtigen Lebenszeichen anscheinend vorhanden.

In diesem Sinne werde ich also in die letzten 3 Tage mit den letzten 3 Klausuren antreten. Es geht nur noch ums Überleben und das Suchen nach Lebenszeichen.

 

Wundert euch nicht über diesen Beitrag, denn er wurde im vorübergehenden, der freien Willensbildung ausschließenden Zustandes der Geistestätigkeit geschrieben.  😉