Tür Nr. 19: Seltsame Situation oder auch Aufpasser sein


Im letzten Jahr bin ich zwei Schichten mit einer Rettungsassistentin einer Außenwache auf dem Rettungswagen eingeteilt worden. Dies hat sich durch eine Dienstplanänderung zufällig so ergeben und war von mir nicht beabsichtigt. Nennen wir die erfahrene und sehr gesprächige Kollegin Steffi.

Ich war also auf meiner Heimatwache unterwegs, wohingegen die Kollegen für sie eher fremdes Gebiet betrat. Normalerweise fährt sie nämlich nur auf der Außenwache. Steffi ist dort 12 Stunden Schichten gewöhnt, doch auf der Außenwache herrschen total andere Gesetze.

Ich werde die beiden Schichten als Fahrerin unterwegs sein, denn Steffi kommt nicht wirklich auf die Idee, dass ich als RA-Praktikantin auch begleiten könnte. Dies ist mir nach vielen Schichten ohne Fahren aber auch recht. So hat Steffi die Verantwortung und ich bin als Fahrerin und Helferin unterwegs.

Insgesamt kennt sich Steffi überhaupt nicht aus. Bei der Übergabe geht noch alles klar. Danach kommen mir erste Zweifel. Beim Checken fragt sie mich total viel, auf dem neuen Tablett zur Dokumentation hat sie noch keine Einweisung, daher werde ich das ganze heute übernehmen.

Schließlich dürfen wir zum ersten Einsatz ausrücken. Es geht zum gemeldeten Herzinfarkt als Notarzteinsatz. Die Anfahrt gestaltet sich etwas schwierig, da es in eine mir fremde Feriensiedlung geht, wo man die einzelnen Häuser nur schwierig findet. Doch meine Kollegin redet auf der Anfahrt sehr viel, ich bin aber mit der Anfahrt durch den regen Verkehr beschäftigt.

An der Einsatzstelle entscheide schließlich eher ich, dass man zum Notfallkoffer und EKG auch die Sauerstoffeinheit mitnehmen sollte. Der Notarzt trifft kurz nach uns ein. Er übernimmt die Kommunikation und Anamneseerhebung. Steffi steht eher nur rum, ich schnappe mir den Koffer und bereite bereits einen Zugang und Infusion vor. Auf Anweisung des Notarztes klebt Steffi schließlich ein EKG und nach einiger Zeit immerhin auch ein 12-Kanal-EKG. Alles deutet auf einen Herzinfarkt hin, wenn auch keine ST-Hebung zu erkennen ist. Somit frage ich nach Medikamenten und ziehe standardmäßig Heparin, ASS und Vomex auf. Steffi assistiert dem Notarzt beim Zugang legen, ich reiche aber noch die Blutabnahme dazu. Irgendwie denke ich mir gerade, dass Steffi nicht wirklich da ist. Der Notarzt wirkt auch etwas genervt, normalerweise lässt er der Rettungsdienstbesatzung den Zugang legen, aber dieses mal nicht.

Danach bereite ich die Trage vor und komme damit auch bis in das Haus zum Sofa. Wir lagern den Patienten um und es geht zügig in den RTW. Dort wird der Patient wieder ans vollständige Monitoring angeschlossen und es geht mit Sondersignal und Voranmeldung ins Krankenhaus.

Dort angekommen übergeben wir unseren Patienten und ich darf die Dokumentation noch fertig schreiben, denn die Kollegin hat es geschafft, dass das Tablett abgestürzt ist und sie es nicht mehr einschalten konnte. Sie überlässt mir auch ansonsten das neue Tablett, denn eigentlich hat sie noch gar keine Ahnung von dieser neuen Technik und somit dokumentiere ich eben fleißig den Einsatz

So ist die Schicht echt komplett weitergegangen und ich kam mir immer mehr wie ein Aufpasser vor und das obwohl ich ja zu diesem Zeitpunkt nur RS und RA-Praktikatnin gewesen bin. Übrigens wurde dies sogar von der Kollegin positiv bemerkt und sie hat mich für meine Aufmerksamkeit gelobt, der Notarzt war hingegen eher etwas verwundert und teils genervt. Aber auch so gingen die beiden Schichten herum und ich kam mir danach gestärkt vor, denn ich merkte auch, dass meine Arbeit wohl eigentlich schon passt. Es ist aber auch insgesamt wichtig im Team zu arbeiten und sich gegenseitig zu unterstützen und dies war in den beiden Schichten echt der Fall, da ich immer recht aufmerksam war und meist die Initiative ergriffen habe.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s