Persönliche Veränderungen und Ausblick


Ich bin noch immer jung und daher möchte ich auch noch immer etwas neues machen, etwas neues Lernen.

Ursprünglich wollte ich daher bald einen Master-Studiengang für Management im Gesundheitswesen beginnen. Doch für diesen Fernstudiengang hätte ich sehr viel eigenständig lernen müssen und dies schaffe ich gerade nicht wirklich (Motivation zum selbstständigen Durcharbeiten von Studienbriefen nach der normalen Arbeit ist echt schwierig).

Daher habe ich mich nun für etwas ganz anderes entschieden. Ich gehe bald noch einmal zur Schule und mache eine hauswirtschaftliche/ soziale Ausbildung. Diese kann ich neben meinen Bürojob machen und der Unterricht ist jeweils einen Tag in der Woche. Ich freue mich darauf. Es ist eben wieder etwas neues, ganz anderes. Doch auch für meinen Hauptberuf und den Rettungsdienst werde ich davon profitieren können. Zudem kann ich so auch die Ausbildereignung erwerben.

Dies heißt jedoch auch, dass ich unter der Woche nicht mehr einmal in der Woche eine Spätschicht im Rettungsdienst fahren kann. Doch ich möchte trotzdem weiterhin aktiv sein und nicht viel weniger machen. Denn wichtig ist für mich, dass ich in der Übung bleibe. Daher versuche ich trotzdem eine Schicht pro Woche (eben eher am Wochenende) zu fahren, mal sehen wie die Planung so läuft.
Ich möchte eben nicht nur die Ehrenamtliche sein, sondern eine wirkliche Kollegin zu den Hauptamtlichen darstellen.

Zudem fahre ich neuerdings des öfteren Hintergrundrettung. Wenn bei uns alle RTW unterwegs sind und auch innerhalb der Hilfsfrist kein RTW am Einsatzort sein kann, dann wird bei uns die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst alarmiert. Hierzu werden ehrenamtliche (teils eben auch hauptamtliche, dienstfreie Kollegen) Kräfte per Funkmelder alarmiert und fahren dann zur Wache um einen RTW zu besetzen. Ich arbeite nicht weit weg von der Wache und kann daher gerade tagsüber ausrücken. Auch mein Chef unterstützt dies, sodass ich meist unproblematisch von der Arbeit weg kann.
Dies stellt zum normalen Arbeitstag manchmal echt eine ganz andere Situation dar, man muss von jetzt auf gleich vom Bürojob zum Rettungsdienst umschalten (ähnlich wie eben auch in der Freiwilligen Feuerwehr).

Auch habe ich mich mittlerweile mit dem Thema Notfallsanitäter näher auseinandergesetzt. Ich möchte dies eigentlich schon in Angriff nehmen und die Prüfung machen. So wie es aussieht, ist für mich nur die Vollprüfung (gesamtes Staatsexamen wie die Schüler nach 3 Ausbildungsjahren) sinnvoll und realisierbar. Somit heißt dies jetzt erst einmal wieder alles wiederholen und auffrischen, um mich dann für eine Schule und einen Vorbereitungskurs zu entscheiden. Auch hier brauche ich viel Motivation um eigenständig zu Lernen und zu Wiederholen, doch ein paar Kollegen geht es ähnlich und so machen wir vielleicht etwas zusammen.

Ihr könnt also gespannt sein, was ich in nächster Zeit so zu berichten habe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s