Tür Nr. 23: Einsatzberichte Rettungsdienst/ Rettungsassistent / einen Einsatzbericht verfassen


Immer wieder wird nach dem Suchbegriff Einsatzberichte Rettungsdienst gesucht und hier auf meine Blog fündig geworden.

Ich selbst habe als Praktikant auch danach gesucht und mir so Inspirationen bzw. Hilfe geholt. Doch recht viele Informationen findet man im Internet nicht. Es gibt aber auch verschiedene Anforderungen an die Berichte.

So habe ich bislang 10 Berichte in der Ausbildung zum Rettungssanitäter geschrieben und nun weitere 16 Berichte während der Zeit als Rettungsassistentin im Praktikum. Hier waren es deswegen nicht ganz so viele, da ich durch meine Stundenanerkennung auch weniger Berichte schreiben musste. Ein normaler Jahrespraktikant schreibt nämlich fast 50 Stück, heißt also einen pro Woche. Bei mir wurde es auf Monate gerechnet und so hieß es ca. 16 Monate, also 16 Berichte, bin aber schneller fertig geworden.

Die Berichte legen dabei aber unterschiedliche Schwerpunkte und vor allem der Umfang unterscheidet sich je nach Ausbildungsstand deutlich. Ich selbst tue mir mit Schreiben recht leicht und somit habe ich teils auch viel zu berichten gehabt. Dennoch war Erstellen der Berichte sehr lästig. Ich war manchmal echt genervt, doch es gehört zur Ausbildung dazu und man reflektiert die Einsätze mit den medizinischen Hintergründen noch einmal.

Leider gibt es bei uns auch einige andere Praktikanten, die ihre Berichte bei den medizinischen Hintergründen durch Copy and paste aus Wikipedia oder anderen Lexika kopieren, dabei noch nicht einmal die Schrift verändern.

Inhaltlich ist es daher ratsam, seine eigenen Worte zu finden und nicht alles im Internet abzuschreiben, denn dies fällt bei den Prüfern bzw. Kollegen schnell auf und macht kein gutes Bild. Besonders ein inhaltlich gleich lautender Internetbericht ist nicht als eigener Einsatzbericht zu werten.

Weiterhin ist es auch wichtig auf dem laufenden zu bleiben, sprich wirklich jede Woche oder bei mir jeden Monat einen Bericht zu verfassen, denn einen Rückstand holt man schwierig wieder auf und es wird nur noch komplizierter einen vernünftigen Bericht zu schreiben.
Auch hier gibt es Praktikanten, die irgendwann einmal mehrere Monate im Rückstand sind und dann sich die Kollegen weigern den Bericht gegenzuzeichnen, da keiner den ursprünglichen Einsatz mehr nachvollziehen kann.

Ich selbst habe teils viel Zeit mit den Berichten verbracht und auch viel geschrieben. Meine Berichte haben bei den Kollegen auch nie Probleme verursacht. Alles ist unterschrieben worden und mein Lehrrettungsassistent war mit mir zufrieden. Insgesamt war ich aber mit der Fertigstellung und Einreichung der Berichte auch immer etwas spät dran 😉

Hier findet ihr übrigens meine alten veröffentlichten Berichte für die Rettungssanitäterausbildung:
Übersicht Einsatzberichte
Diese Berichte sind nun mittlerweile bereits fast 4 Jahre alt und teils finde ich sie selbst nicht mehr gut.

Doch jetzt auch noch die gute Nachricht für meine Leser. Ich habe mich entschieden auch meine Berichte im Rahmen der Ausbildung zur Rettungsassistentin hier zu veröffentlichen. Im neuen Jahr wird es wieder wöchentlich eine Serie mit den Einsatzberichten plus den Hintergrundinformationen dazu geben. Ihr dürft also gespannt sein. Auf jeden Fall ist es eine ganze Menge an Informationen, die hier teils noch ein wenig verändert werden müssen.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Also ich finde das immer wieder erschreckend..klar hat der Rettungsdienst Vorfahrt im Straßenverkehr wenn er zu einem Notfall fährt, aber häufig gibt es auch einfach sher langsam denkende Menschen die es nicht schaffen schnell eine Rettungsgasse zu machen oder womöglich auch noch zu gaffen….einfach schrecklich! Im Sanitätshaus Seeger habe ich es bisher als einziges erlebt das der Patient sofort abgeschirmt wird und keinerlei gaffen möglich ist. Finde ich super, denn mir ist es schon so häufig aufgefallen, dass den Rettungsdiensten ihre Arbeit immer erschwert wird.
    Das sollte vielleicht auch in ihren Berichten aufgenommen werden.

    Wir müssen ihnen einfach vertrauen, denn sie machen ihre Arbeit gut!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s