Tür 7: Hatte heute auf Arbeit eine erfolglose Reanimation gehabt


Dieser Suchbegriff ist sehr allgemein und doch sehr speziell. Der „Sucher“ hat wohl selbst eine erfolglose Reanimation erlebt, das ganze an seinem Arbeitsplatz. Wo genau aber der Arbeitsplatz gewesen ist, weiß man nicht, daher weiß ich auch nicht, ob es Fachpersonal war oder ein Laie.

Man kann bei einer erfolglosen Reanimation viel erleben und mitmachen, egal ob Fachkraft oder Laie. Es ist für fast alle eine besondere Situation.

Im Rettungsdienst ist die Reanimation die wohl am häufigsten geübte Situation. Doch trotzdem bleibt es etwas besonderes. Die Handgriffe sollten sitzen, denn es gibt wirklich um Menschenleben und Zeit.

Leider verlaufen dennoch viele Reanimationen erfolglos, der Mensch verstirbt. Dies kommt eben vor, Menschen sterben, bei manchen ist es vielleicht auch besser gewesen. Trotzdem kämpft man oft danach mit sich selbst, ist alles gut gelaufen, hat man alles gegeben.

Mir selbst bleiben Reanimationen oft lange im Gedächtnis. Doch wichtig ist, dass man abschalten kann. Ansonsten bekommt man ernsthafte psychische Probleme.

Ich selbst hatte in meinen Rettungsdienstleben bestimmt ca. 20 Reanimationen, was für die vielen Stunden eigentlich recht wenig ist. Teils weiß ich noch fast alles, teils aber auch gar nichts mehr. Auf jeden Fall waren weit mehr erfolglos als erfolgreich. Dafür habe ich aber eben auch einige dabei, wo ich weiß, dass die Menschen sich gut erholt haben.

In der Leitstelle machen wir nun seit über 2 Jahren Telefonreanimation. Dies zahlt sich öfters aus, da eben gerade die ersten Minuten wichtig sind.

Daher ist es eben auch erforderlich, dass gerade Ersthelfer mit der Reanimation beginnen, eben auch an ihren Arbeitsplatz.

Selbst erlebt habe ich dies in diesem Jahr am Telefon. Die Mitarbeiter eines größeren Betriebs haben einen bewusstlosen Kollegen gemeldet. Keiner wusste so recht, wie er helfen sollte. doch der Patient hat Dank Anleitung und sehr schnellen Hilfe durch einen zufällig vorbeifahrenden Einsatzleiter überlebt.

Bisher musste ich auch privat noch nie reanimieren. Ich finde, dass dies auch eine ganz andere Situation darstellt, wie wenn ich im Rettungsdienst dazu komme.

Am wichtigsten finde ich jedoch beim Thema erfolglosen Reanimation eine Nachbesprechung. Sollte dies im Rahmen der Helfenden nicht möglich sein, so sollte man sich außerhalb der Situation jemanden suchen mit dem man reden kann, wenn auch vielleicht nur wenig.

Beim Schreiben des Beitrags ist mir noch eine Reanimation eingefallen, die mich damals recht hilflos wirken lassen hat (im Hinblick auf die Angehörigen: Drücken und Schocken ohne Erfolg

 

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s