Türchen Nr. 18: Schmerzempfinden Promille / C2H5OH-Intoxikation


Alkoholvergiftungen kommen als Einsatzart im Rettungsdienst leider gefühlt immer häufiger vor. Auch passieren Menschen unter Alkoholeinfluss öfters einmal Unfälle.

Mittlerweile kommen Alkoholvergiftungen zum einen zu jeder Uhrzeit als auch durch alle Bevölkerungsgruppen hindurch vor. So hat man auch tagsüber einmal mit Betrunkenen Personen zu tun. Hier fallen aber eher Unfälle als der totale Ausfall auf. Auch was das Alter betrifft, ist vom Jugendlichen bis hin zur sehr alten Oma alles dabei. Wenn man nach den äußeren Umständen geht, sehen wir vom Penner bis hin zu eher reichen Leuten in schönen Häusern so ziemlich alles.

Oft werden Alkoholvergiftungen eben auch als Fachbegriff, also mit C2H5OH-Intoxikationen mit der chemischen Formel von Etylalkohol bezeichnet. Dies ergibt bei uns einen Notfalleinsatz. Wenn der Patient wirklich nicht mehr reagiert, kann darauf auch ein Schlagwort „Intoxikation mit Notarzt, also ein Notarzteinsatz werden. Diese werden aber oft als Bewusstlose Person alarmiert, wo sich der Grund eben dann schnell feststellen lässt.

Natürlich verändert Alkohol auch die körperlichen Empfindungen. Der Mensch wird enthemmt und nimmt Dinge anders war. Auch das Schmerzempfinden verändert sich. So tun bereits ab 0,3 Promille viele schmerzhafte Dinge weniger weh, gefühlt zu mindestens. Dies nimmt bei den meisten Menschen mit zunehmenden Alkoholspiegel noch deutlich zu.

Die Praxis zeigt jedoch, dass jeder Mensch auf Alkohol deutlich unterschiedlich reagiert und auch Menschen mit einigem Promillegehalt noch deutlich über Schmerzen klagen, wohingegen auch nüchterne Patienten manches als wenig schmerzhaft empfinden.

oftmals merken jedoch betrunkene Personen nicht mehr, wenn sie sich verletzen und ignorieren dies. Hierbei kommt es auch nicht selten vor, dass die Patienten dann auch noch uneinsichtig sind und man sie deutlich auf ihre Verletzung und die daraus folgende Behandlungsbedürftigkeit hinweisen muss.

Einen Bericht über Alkoholintox könnt ihr hier nachlesen:

Einsatzbericht Alkoholintox

Hintergrundinformationen: Alkoholintoxikation

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ich bin so froh, dass mitlerweile auf den meisten Baustellen absolutes Alkoholverbot gilt. Die potentiellen C2-Kunden sind ja nicht nur eine Gefahr für sich selbst, sondern auch für alle anderen. Es passieren so schon genug Unfälle…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s