Zwangspause


Kennt ihr das Gefühl, wenn Ihr einfach unfähig seit, irgendetwas zu tun. Leider habe ich genau dieses im Moment jede Sekunde, was meinen rechten Arm betrifft. Ich habe bereits schon seit Jahren immer mal wieder Probleme mit Ellenbogen und Handgelenk, doch gerade ist es einmal wieder extrem.

Ich gehe zwar jeden Tag in mein Büro und arbeite, doch immer habe ich Schmerzen und würde am liebsten meinen Arm gar nicht mehr spüren. Schlafen tue ich im Augenblick mit einer Schiene, die ich immer vor den Schlafen schön brav anwickle.

Zum Arzt gehen und mich Krank schreiben lassen, geht jedoch auch nicht, da ich ansonsten meine Ausbildung zur Rettungsassistentin vergessen könnte. Ansonsten suche ich gerade aber noch in meiner neuen Stadt einen guten Orthopäden, dem ich vertrauen kann (ich war bereits bei einigen in der Studienzeit).

Daher kämpfe ich mich so durch die Woche und versuche das beste draus zu machen. Leider ist dabei auch mein Ausgleich zum langen Sitzen im Büro, das Langhanteltraining in der Mittagspause (wird wöchentlich vom Arbeitgeber angeboten) weggefallen. Ich kann wirklich fast nichts schweres Tragen, das tut nur noch mehr weh.

Doch eines fehlt mir im Moment besonders: der Rettungsdienst.

Ich habe eine Zwangspause. Klar könnte ich trotzdem arbeiten, doch was ist, wenn ich zu einer Reanimation komme und nach wenigen Minuten mein Arm nicht mehr mitmacht oder wenn ich einen Patienten fallen lasse, weil ich ihn nicht mehr tragen kann. Nein, dieses Risiko ist mir zu groß und ich möchte niemanden schädigen. Daher habe ich eben gerade eine Zwangspause und konzentriere mich auf meine Ausbildung sowie Dienste in der Leitstelle. Das Arbeiten am PC ist zwar auch nicht ideal, doch dies geht immer noch.

Daher wundert euch nicht, wenn es gerade keine neuen Einsatzberichte und sonstiges aus dem Rettungsdienst gibt, denn hier erlebe ich aktuell nichts neues.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Oh, das tut mir leid, ich drücke dir die Daumen, dass es sich bald wieder bessert! Ohne viel Ahnung von Orthopädie zu haben und von deinen Gelenken schon gar nicht: Oft hilft es, wenn man eine typische Körperhaltung zeitweise ändert. Bei Reizungen/Entzündungen im Handgelenk ist es für Büroarbeiter beispielsweise oft gut, wenn sie statt mit einer Maus mal mit einem Tablett und Stift arbeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s