Neue Feuerwehr: nur Gedankenspiel oder bald Realität


Durch dem Umzug in eine neue Stadt musste ich mich natürlich auch von der Feuerwehr in meiner Studienstadt trennen. Dies gehört eben auch zu den Veränderungen der letzten Zeit.

Bei dem Umzug habe ich natürlich auch ein bisschen an das Thema Feuerwehr gedacht, denn dies gehört einfach zu meinem Leben dazu. Die neue Stadt ist jedoch viel größer und somit ist auch die Feuerwehr bereits auf den ersten Blick größer. Dabei habe ich mich als ursprünglich „kleine Dorffeuerwehrfrau“ natürlich gefürchtet, dass dies eine Nummer zu groß werden könnte.

Ein guter Bekannter und ebenfalls Feuerwehrmann in einer sehr großen Feuerwehr konnte diese Gedanken jedoch entkräften, denn schließlich sind die grundlegenden Dinge überall gleich. Ein Feuer ist eben überall ein Feuer und muss gelöscht werden.

Nun sitze ich hier in meiner neuen Wohnung und überlege, was ich mit meiner Freizeit tun sollte.

Da das Wetter schön ist, bin ich gestern einfach mal zur Feuerwache gelaufen. Dies liegt ca. 1 km entfernt und ist gut zu erreichen. Dort angekommen bin ich zunächst wirklich von der größe überrascht. Einen riesigen Vorhof und unzählige Hallentore mit einem größeren Gebäude im Hintergrund erblicke ich zunächst.

Eigentlich wollte ich mir die Feuerwehr zunächst nur mal von außen anschauen. Aber einer meiner neuen Arbeitskollegen, der ebenfalls in der Feuerwehr aktiv, ist zufällig gerade dort und hat mich sofort auf dem Gelände gesehen und natürlich gleich begrüßt. Er selbst hat zwar in Zeitnot, doch er bringt mich gleich in die Feuerwehr und es wird mir von den anwesenden Feuerwehrmännern gleich einer zur Seite gestellt, der mich herumführen wird.

Ein super netter junger engagierter Feuerwehrmann führt mich nun also im ganzen Gebäude herum und zeigt mir kurz alle Fahrzeuge. Das ganze Gebäude ist sehr großzügig angelegt und recht neu modernisiert. Die Fahrzeughalle ist doppelt und erscheint bereits beim Durchlaufen sehr groß. Es werden mir kurz alle Löschfahrzeuge sowie die Sonderfahrzeuge erklärt. Ein grober Überblick reicht mir zunächst, denn sonst würde die Führung mehrere Stunden dauern. Der Kamerad erklärt mir auch einiges zum Ablauf in der Feuerwehr, zu den hauptamtlichen Kräften und zu den Übungen sowie sonstigen wichtigen Dingen.

Nach dem Überblick unterhalte ich mich noch lange mit dem anwesenden Feuerwehrkameraden. Diese sind wirklich aufgeschlossen und sehr freundlich.  Meine neugierigen Fragen werden alle beantwortet. Auch werde ich gleich zu einer Blaulicht-Party eingeladen.

Irgendwann wird es langsam dunkel und ich verabschiede mich zunächst. Doch mein Entschluss  ist gefasst, ich werde in meiner neuen Heimat ebenfalls zur Feuerwehr gehen. Dies wird eine weitere Veränderung, denn es ist wiederum eine größere Feuerwehr, bei der es sicherlich vieles neues gibt.

Nun werde ich nochmals Kontakt mit den Führungskräfen aufnehmen und freue ich auf die hoffentlich baldige Aufnahme in die neue Feuerwehr. Mal sehen, was mich dort alles erwarten wird.

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s